Together at the top

FAQ zu Coaching

Was Du schon immer Über Coaching wissen wolltest

Wann macht ein Coaching Sinn?

Coaching ist immer dann sinnvoll, wenn Du selbst etwas an Deiner Situation ändern willst. Oder wenn Du einen Sparringpartner für Themen wünschst, die Dich beschäftigen.

Die Themen für ein Coaching sind dabei so vielfältig wie wir Menschen. Das können beispielsweise sein:

  • Wunsch nach mehr Klarheit und Überblick

  • Umgang mit grosser Verantwortung

  • Umgang mit Stress, hoher Belastung und Leistungsdruck

  • Zwischenmenschliche Konflikte

  • Wunsch nach einer Veränderung im (Berufs-)Leben

  • Neue (Führungs-)Position

  • Veränderungsprozesse im Unternehmen

Weitere Informationen zu meinen Coaching-Schwerpunkten findest Du hier.
 

Wer darf sich Coach nennen?

Die Berufsbezeichnung „Coach“ ist leider nicht geschützt. Ein guter Qualitätsindikator ist die Anerkennung des Berufsverbands für Coaching, Supervision und Organisationsberatung BSO sein.

Bist Du BSO anerkannt?

Ja, ich bin BSO anerkannt. Meine detaillierte Qualifizierung findest Du hier.

Unterliegt der Coach einer Schweigepflicht?

Einer gesetzlichen Schweigepflicht wie Therapeuten, Arzt oder Anwalt unterliegen Coaches nicht. Die Grundlage eines jeden Coachings ist aber Vertrauen. Es ist für mich selbstverständlich, dass alles, was wir in unserem Coachingraum besprechen, in diesem Raum bleibt. Auf Wunsch können wir das gerne in einer schriftlichen Vertraulichkeitserklärung festhalten.

Falls der Arbeitgeber das Coaching veranlasst hat, kommt es hin und wieder vor, dass er auf Informationen zum Coachingverlauf besteht. Dann vereinbaren wir zu Dritt, welche Informationen weitergegeben werden dürfen und welche vertraulich bleiben.

Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Beratung?

In der Fachberatung steht die Weitergabe von Fachwissen im Vordergrund.

Im Coaching stehen die individuelle Entwicklung und Problemlösung im Vordergrund. Reflexion, Challengen und neue Handlungsalternativen, massgeschneidert auf Dich und Deine Situation bilden den Kern. Wissen kann, muss aber nicht unterstützend vermittelt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Training?

Im Training stehen das Erlernen und Einüben von neuen Fertigkeiten im Vordergrund.

Im Coaching stehen die individuelle Entwicklung und Problemlösung im Vordergrund. Reflexion, Challengen und neue Handlungsalternativen, massgeschneidert auf Dich und Deine Situation bilden den Kern. Neue Fertigkeiten können Teil davon sein, müssen aber nicht.

Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Therapie?

Coaching bearbeitet Themen und Herausforderungen des täglichen Lebens, oft solche aus dem beruflichen Kontext. Meine Coachings sind lösungsorientiert. Es interessiert weniger, wie eine Situation entstanden ist, sondern vielmehr, wie sie sich verbessern lässt.

Eine Therapie beabsichtigt die Behandlung von psychischen Erkrankungen. Dabei arbeitet sie sehr oft die Vergangenheit detailliert auf und betreibt Ursachenforschung. Die Therapie versucht herauszufinden, was der Auslöser einer psychischen Erkrankung war.

Sollten sich während einem Coaching Themen zeigen, welche einer therapeutischen Begleitung bedürfen, spreche ich dies umgehend an.

Was ist online Coaching?

Online Coaching kann flexibel von überall aus in Anspruch genommen werden. Es kann zeitgleich per Telefon oder Videocall (per Zoom oder über die Coachingplattform CAI) stattfinden oder zeitversetzt per Chat oder E-Mail.

Mehr Informationen zu Online Coaching findest Du hier.

Was passiert, wenn während einer online Coaching-Sitzung die Verbindung abbricht?

Das passiert zum Glück sehr selten. In diesem Fall wechseln wir einfach auf das Telefon.

Wie schnell kann ich einen Termin bekommen?

Deine Coaching-Termine kannst Du hier direkt online buchen. Dabei benötige ich eine Vorlaufzeit von 2 Tagen. Für sehr dringliche Anliegen biete ich Dich, mich telefonisch zu kontaktieren.

Kann ich auch einen Coaching-Termin bekommen, obwohl ich berufstätig bin und tagsüber keine Zeit habe?

Ja. Ich biete eigens für Berufstätige Coachingtermine schon ab 07:30 Uhr morgens an und bis 19 Uhr abends. Auch Termine über Mittag sind möglich. Coachings am Wochenende biete ich nicht an. Auch ich brauche meine Erholungszeit, um Dich in einem Coaching bestmöglich unterstützen zu können.

Ideal ist, wenn Du vor dem Coaching und nach dem Coaching noch ein paar Minuten für Dich hast, um Dich aufs Coaching einzustellen bzw. Inhalte des Coachings auf Dich wirken zu lassen.

In welchen Abständen finden die Coaching-Sitzungen statt?

Die Häufigkeit der Coachingsitzungen bestimmen wir gemeinsam. Je nach Dringlichkeit und Intensität Deines Coachingsziels bieten sich wöchentliche bis monatliche Sitzungen an.

Was tue ich, wenn ich zwischen zwei Coachingterminen dringenden Austauschbedarf habe?

Zwischen den Coachingsitzungen bin ich per Telefon, E-Mail, Zoom oder über die Coachingplattform CAI für Dich da. Kurze Austausche zwischen zwei Coachingsitzungen sind teilweise sogar fixer Bestandteil, um den Transfer und die Umsetzung der erarbeiteten Coaching-Inhalte zu unterstützen.

Wie lange dauert eine Coaching-Sitzung?

Meine Coaching-Sitzungen dauern zwischen 60 und 120 Minuten, wobei ich meistens mit 90-minütigen Coachings arbeite.

Transfer-Coachings zwischen zwei Coaching-Sitzungen dauern ca. 30 Minuten.

Outdoor-Coachings in den Bergen sind meist ganztägig.

Wie viele Coachingsitzungen braucht es?

Das hängt von Deine Coaching-Ziel ab. Eine ungefähre Abschätzung ist bei einem ersten Telefonat oder einer ersten Coachingsitzung in der Regel möglich. Häufig bewegen sich die Coachings zwischen 5 und 8 Sitzungen.

Bietest Du kostenlose Kennenlerngespräche an?

Ja ich biete kostenlose Kennenlerngespräche per Telefon oder Videocall an. Einen Termin für ein Kennenlerngespräch kannst Du hier direkt online buchen.

Wo bietest Du Coachings an?

Ich biete physische Coachings in Bern, Zürich, Zug und Luzern an. Ausserhalb dieser Städte biete ich online Coachings an. Oder ganztägige Coachings in den Bergen.